Ich weiß, du prüfst deine tapfersten Krieger.

Inmitten von Hiob und Gottesliebe.

Lass mich erkennen, verstehen, den Weg immer mit dir gehen.

Ich weiß, du prüfst deine tapfersten Krieger.

Komm ich als Hiob vor dir zu stehen?


Ich will dein sein, dein. Doch der Weg scheint so schwer.

Ich weiß, du prüfst deine tapfersten Krieger.

Komm ich als Hiob vor dir zu stehen?


Felsbrocken liegen auf meinem Weg. Wo bist du Gott, der Berge bewegt?

Ich weiß, du prüfst deine tapfersten Krieger.

Komm ich als Hiob vor dir zu stehen?


Ich will dich lieben, dich lieben. Doch das Kreuz wiegt schwer.

Ich weiß, du prüfst deine tapfersten Krieger.

Komm ich als Hiob vor dir zu stehen?


Wird deine Liebe über mich siegen oder komm ich im Kampf zum Erliegen?

Ich weiß, du prüfst deine tapfersten Krieger.

Komm ich als Hiob vor dir zu stehen?


Vater, ich will dein sein, dein.

Zieh mich an dein Herz, denn dein Kelch ist süß, selbst im bittersten Schmerz.

Vater, ich will dein sein, dein.


Will dich lieben, dich lieben. dazu hast du mich gerufen.

Will an deinem Herzen ruhen, wo die Liebe nie kann vesiegen.

Will dich lieben, dich lieben, dazu bin ich hier.

Vater, dazu steh ich vor dir.

Du kannst mir hier gerne schreiben!

© 2019 by Mag. Magdalena Preineder