Sei mutig genug, um zu hören!

Was ist die Gleichung deines Lebens?


Sei mutig genug zu hören, was du nicht hören möchtest!Ich weiß nur zu gut, dass das wesentlich leichter gesagt als getan ist. Wenn ich an mich selbst denke, dann ist es Kritik, die ich nicht hören möchte. Auch wenn es mir schwer fällt, das zuzugeben, Kritik und ich waren noch nie gute Freunde. Ich tu mir schwer, sie anzunehmen. Als ich dem mal auf den Grund gegangen bin, habe ich festgestellt, dass ich vermutlich deswegen so schlecht mit Kritik umgehen kann, weil ich gelernt habe, mich über Leistung zu definieren. Kritisiert jemand meine Leistung, kritisiert jemand meine Identität. So fühlte es sich bisher zumindest immer an.

Aber die Wahrheit ist, das ist falsch. Denn nicht meine Leistung definiert meine Identität, sondern Christus tut es.

Es hat lange gebraucht bis diese Wahrheit, Kopf und Herz erreicht hatte. Doch nun darf ich erkennen, dass die Gleichung meines Lebens nicht "Leistung = Ich" ist, sondern viel mehr " Gott = mein Vater, daraus folgt: Ich = Kind Gottes" lautet. Das bedeutet, dass ich meine Identität von Gott her empfange. Egal, ob herausragend gute Leistungen, oder bedenkenswert Schlechte, das sagt nichts über mich aus. Das sagt vielleicht etwas darüber aus, wie leicht oder schwer ich lerne, wie gut oder schlecht mein Gedächtnis funktioniert, und dergleichen - aber siehst du, dass das alles nur Eigenschaften sind, die im wesentlichen auf die Beschaffenheit meines Körpers zurückzuführen sind?

C. S. Lewis sagte einmal:

"You don't have a soul. You are a soul. You have a body."

Wenn ich eine Seele bin und einen Körper einfach nur habe, dieser aber nicht ich ist, dann können all die körperlichen Eigenschaften, auf die meine Leistungen zurückzuführen sind, logischerweise nicht meine Identität bestimmen. Meine Seele stammt von Gott und ist von ihm geliebt (mein Körper natürlich auch, aber meine Seele bestimmt mein Sein - selbst nach meinem irdischen Tod, wird sie in der Ewigkeit weiterhin bestehen), einfach nur, weil ich bin. Woher ich das weiß? Weil er mich aus reiner Liebe ins Leben gerufen hat. Weil er mich ins Leben gerufen hat, um zu sein, nicht um in der Welt Leistungen anzuhäufen.

Gott hat mich geschaffen, damit ich bin, nicht damit ich leiste.

Meine Identität erfahre ich also durch mein Sein, durch mein von Gott gegebenes Sein. Und diese Identität konnte ich erst entdecken als ich bereit war mich mit dem zu konfrontieren, was ich nicht hören wollte. Zu meiner wahren Identität in Christus konnte ich erst zurückkehren als ich bereit war zu hören, was ich nicht hören wollte. Daher will ich auch dich heute ermutigen, dich zu fragen, ob es in deinem Leben etwas gibt, dem du ausweichst. Gibt es etwas, was du nicht hören möchtest? Weißt du vielleicht sogar tief in dir drinnen, dass zu hören, was du nicht hören möchtest, dein Leben revolutionieren könnte? Sei mutig zu hören!

Du kannst mir hier gerne schreiben!

© 2019 by Mag. Magdalena Preineder